Budapesti rendelő: +36-20-361-9530, info.tamasidr@gmail.com Kiskunfélegyházi rendelő:+36 70 626 8389, kiskunfelegyhazirendelo@gmail.com

Eigenbluttherapie

Nyomtatás da: : a: : 2013-07-08 Kommentare : (0)

Im Verlauf der Eigenbluttherapie entnehmen wir Venenblut und injizieren es intramuskulär zurück. Der Organismus macht mit den wieder zugeführten Blutbestandteilen „Bekanntschaft“, das Immunsystem „tastet es ab“, schickt Signale und versucht eine Entscheidung zu treffen, ob das Fremdstoffe sind, wogegen man sich wehren sollte oder ob es eigene Substanzen sind, mit denen „obligatorisch“ nichts zu tun ist.

Diese Zeit der „Überlegung“ reicht für den Organismus, um sich auf eine große Attacke vorzubereiten und sich zu aktivieren: dies bedeutet nichts anderes, als dass der Körper seine Widerstandsfähigkeit aufbessert. Das Eigenblut kann mit homöopathischen Mitteln, Sauerstoff, Ozon und mit Ultraviolettstrahlung angereichert werden. Anstatt Eigenblut kann auch Eigenserum gegeben werden, mit welchem eine noch stärkere Wirkung erzielt werden kann. Die Eigenbluttherapie hat einen wohltätigen Effekt bei Allergien, bei verminderter Immunantwort und bei chronischen Entzündungen. Die Behandlung wird  insgesamt 10-15mal, wöchentlich 2-3mal durchgeführt.

Cikk nyomtatása

Címkék:

Dr. Tamasi József

Autor

Alle Artikel

Schreibe einen Kommentar

eins × 1 =