Budapesti, kecskeméti rendelő: +36-20-361-9530

Gesunder Darm – gesunder Mensch – die Colon-Hydro-Therapie

Nyomtatás da: : a: : 2014-09-26 Kommentare : (0)

Die Colon-Hydro-Therapie ist eine Dickdarm-Therapie mit Wasser und Sauerstoff. Bereits im alten Ägypten und Indien kannte man die wohltuende Wirkung des Einlaufes, der durch die Colon-Hydro-Therapie Wohlbefinden schenkt.

Der Körper sollte nach den damaligen Vorstellungen so von Unreinheiten und „schlechten Säften“ befreit werden; heute wird oft von Schlacken gesprochen. In unserer modernen Zeit ist diese Methode fast in Vergessenheit geraten. Mit Hilfe einer amerikanischen Neuentwicklung, die im Auftrag der NASA für die Astronauten im Weltraum entwickelt wurde, erlebt die Darmsanierung eine Renaissance.

Wer sollte eine Colon-Hydro-Therapie machen?

Die Colon-Hydro-Therapie dient zur Entgiftung und Entschlackung, kurbelt den Stoffwechsel an und verbessert die Verdauung. Ursache von Verstopfungen sind vor allem eine ballastarme Ernährung. Dadurch wird die Darmmuskulatur träge. Darmnerven arbeiten nicht mehr richtig und es entstehen verengte Darmabschnitte. Außerdem ist die Aufgabe des Dickdarmes unter anderem die Wasseraufnahme. Arbeitet dieser nicht richtig, trocknet der nicht weitertransportierte Stuhl ein und bleibt in den Darmtaschen liegen. Eine träge Verdauung kann somit oft zu einer schleichenden Vergiftung des Organismus durch Fäulnisstoffe führen. Auch Bakterien und Pilze im Darm können zahlreiche Krankheiten verursachen.

Warum leiden viele Menschen an Verstopfung?

Es gibt viele Gründe dafür:

  • Sterilisierte und denaturierte Lebensmittel sowie eine fehlerhafte Ernährung
  • eine ungesunde Lebensweise
  • Umweltbelastung
  • Medikamente (z. B. Antibiotika)
  • Bewegungsmangel
  • Übergewicht

Dies sind nur einige Gründe für einen trägen Darm. Durch die verlangsamte Weiterbeförderung des Stuhls wird das Gleichgewicht zwischen Mensch und Bakterien zerstört und die Abwehrkräfte des

Körpers können nicht mehr ausreichend arbeiten. Somit gelangt der Sauerstoff nicht mehr in ausreichender Menge ins Gewebe, Gift- und Abfallstoffe werden nicht mehr schnell genug abgebaut und aus geschieden und es kann zur Selbstvergiftung des Körpers kommen. Es können Infektionen, Entzündungen z. B. der Nasenebenhöhlen, Bronchien und des Unterleibes, Rheuma, Polyarthritis, Akne, Psoriasis, andere Hauterkrankungen (Neurodermitis, Akne usw.) sowie hoher Blutdruck, Migräne, Allergien, Vitalitätsverlust, Depressionen, Angstzustände usw. auftreten.

Ein gesunder Dickdarm, ein gesunder Mensch?

Die Schleimhaut des Dickdarmes ist das erste und wichtigste Verteidigungssystem gegen Giftstoffe, gegen Bakterien und andere Krankheiten, da sich 80 % unseres Immunsystems in der Wand des Dünn- und Dickdarmes befindet. Ein gesunder Darm ist auch deshalb wichtig, weil die Immungloboline (Eiweißkörper mit Abwehreigenschaften) zum Teil im Darm gebildet werden.

Wozu dient die Colon-Hydro-Therapie?

Sie entfernt angesammelten, stagnierten Stuhl und Fäulnisstoffe von den Wänden des Darmes.

Wie wird die Behandlung durchgeführt?

Durch ein Kunststoffröhrchen fließt Wasser mit unterschiedlichen Temperaturen in den Darm ein. Über ein geschlossenes System wird das Wasser und der gelöste Darminhalt durch einen Abflussschlauch geleitet. Mit einer sanften Bauchdeckenmassage kann der Therapeut vorhandene Problemzonen ertasten und das einfließende Wasser genau in diesen Bereich lenken. Die Colon-Hydro-Therapie ermöglicht dadurch eine intensive und gründliche Reinigung des Dickdarmes. Die auflösende Wirkung des Wassers und die gleichzeitige Warm-kühl-Reizung des Darmes bewirkt, dass dieser wieder zu arbeiten beginnt und selbst den angesammelten und nicht ausgeschiedenen Darminhalt weiterbefördert. Die Colon-Hydro-Therapie wird von den Patienten als äußerst angenehm und wohltuend empfunden. Nach der Darmspülung fühlt sich der Patient entspannt. Eine Einzelbehandlung dauert unterschiedlich lange, maximal bis zu 1 Stunde und ein Behandlungszyklus besteht aus sechs bis zehn Sitzungen.

 

 

 

 

Darmspülung fühlt sich der Patient entspannt. Eine Einzelbehandlung dauert unterschiedlich lange, maximal bis zu 1 Stunde und ein Behandlungszyklus besteht aus sechs bis zehn Sitzungen.

Cikk nyomtatása

Dr. Tamasi József

Autor

Alle Artikel

Schreibe einen Kommentar

4 × eins =